1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Staatsbetriebe und nachgeordnete Behörden im Geschäftsbereich des SMF

Landesamt für Steuern und Finanzen (LSF)

Dem Landesamt für Steuern und Finanzen obliegt insbesondere die Aufsicht über alle sächsischen Finanzämter, die Bearbeitung der Bezüge und sonstiger Leistungen für die Beschäftigten des Freistaates Sachsen, die Abwicklung des Zahlungsverkehrs sowie die Prozessvertretung des Freistaates Sachsen, die Fachauf­sicht über die Baumaßnahmen des Bundes in Sachsen sowie die Prüfung und Beratung im Zuwendungs- und Krankenhausbau.

Das Landesamt für Steuern und Finanzen ging zum 1. Januar 2011 aus der Zusammenführung der Oberfinanzdirektion Chemnitz und des Landesamtes für Finanzen hervor. Die Aufgaben und Beschäftigten wurden übernommen.

Staatsbetrieb Zentrales Flächenmanagement (ZFM)

Sachsens größter Immobilieneigentümer

Als zentraler Ansprechpartner für alle landeseigenen Grundstücke und Pachtflächen im Freistaat Sachsen sowie für Fiskalerbschaften und Aneignungsrechte ist im Auftrag des Finanzministeriums seit 1. Januar 2017 der Staatsbetrieb Zentrales Flächenmanagement Sachsen (ZFM) zuständig. Dazu wurden Aufgaben, die bisher vom Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB) wahrgenommen wurden, in den neuen Staatsbetrieb ZFM überführt.

Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement (SIB)

Staatliche Bauten sind gekennzeichnet durch einen hohen Anspruch an die Wirtschaftlichkeit und die gestalterische Qualität der Gebäude. Das Finanzministerium ist dabei ein zuverlässiger Partner der Bauwirtschaft, des Handwerks, der freiberuflichen Architekten und Ingenieure. Die Aufgabe der Verwaltung, Bewirtschaftung, Sanierung und Neubau von landeseigenen Verwaltungsliegenschaften übernimmt unter der Fach- und Dienstaufsicht des Finanzministeriums der

Staatsbetrieb Sächsische Informatik Dienste - Landesrechenzentrum Steuern (SID-LRZS)

Dienstleister der sächsischen Steuerverwaltung für Informations- und Kommunikationstechnik

Der Staatsbetrieb Sächsische Informatikdienste – Landesrechenzentrum Steuern – ist das Rechenzentrum der sächsischen Finanzverwaltung und als Teil des Staatsbetriebes Sächsische Informatik Dienste zum 01.01.2008 gegründet worden.
Das Landesrechenzentrum Steuern ist eine dem Sächsischen Staatsministerium der Finanzen unmittelbar nachgeordnete Oberbehörde.

Als Dienstleister gewährleistet dieser Staatsbetriebsteil die Unterstützung der Datenverarbeitung für derzeit 27 Finanzämter des Freistaats Sachsen mit ca. 6.500 Nutzern. Neben den Steuerverfahren betreibt das Landesrechenzentrum Steuern das maschinelle Bezügeabrechnungsverfahren KIDICAP und übernimmt Druck- und Kuvertierleistungen aus dem Kassenbuchführungsverfahren (KABU). Auftraggeber für diese Verfahren ist das Landesamt für Steuern und Finanzen.

Marginalspalte

Kontakt

Pressesprecher

Stephan Gößl

Bürgerbeauftragte

Sabine Knape-Ahrenberg

Portal der sächsischen Staats- finanzen

Abbildung des Fliesenmosaiks am Finanzministerium

Steuerportal

Steuerportal Boxgrafik - Elsterlogo und Beispielformular

Benötigen Sie steuerliche Vordrucke oder Informationen? Suchen Sie eine Broschüre? Nutzen Sie unser Steuerportal!

Häufig nachgefragte Themen:

© Sächsisches Staatsministerium der Finanzen