1. Navigation
  2. Inhalt
  3. Herausgeber
Inhalt

Staatsminister

Lebenslauf des Staatsministers Prof. Dr. Georg Unland

Staatsminister Prof. Dr. Georg Unland

Staatsminister Prof. Dr. Georg Unland
(© SMF/momentphoto, Oliver Killig)

  • geboren am 14. November 1953 in Bocholt, verheiratet, vier Kinder
  • 1972 Abitur, 1972 bis 1976 Studium des Maschinenbaus an der TH Darmstadt, Abschluss als Diplomingenieur für Maschinenbau
  • 1980 Promotion in der Fachrichtung Maschinenbau
  • 1980 bis 1993 verschiedene berufliche Stationen u.a. bei der Krupp Polysius AG in Neubeckum/Westfalen sowie als Geschäftsführer der amerikanischen Tochtergesellschaft, der Polysius Corp.
  • 1993 Berufung zum Ordentlichen Professor für Maschinenbau, Spezialisierung Aufbereitungsmaschinen, an der TU Bergakademie Freiberg
  • ab 1. April 2000 Rektor der TU Bergakademie Freiberg
  • August 2003 bis März 2007 Vorsitzender der sächsischen Landeshochschulkonferenz

Seit dem 18. Juni 2008 ist Prof. Dr. Georg Unland Sächsischer Staatsminister der Finanzen.

Aufgabenbereich

Der sächsische Finanzminister - Herr über Geld und Zahlen - ist zuständig für die Haushalts-, Finanz- und Steuerpolitik. Unter seiner Regie wird der Haushalt erstellt. Gemeinsam mit seinen Kabinettskollegen macht er dem Parlament Vorschläge über die Verteilung der verfügbaren Mittel. Ob der Personalschlüssel stimmt, ob Geld für die Restaurierung von Schlössern, die Förderung von Unternehmen oder für den Bau neuer Straßen bereit gestellt werden soll - Millionen Ziffern bestimmen unser komplexes Gemeinwesen.

Der Finanzminister ist oberster Schlossherr über die sächsischen Schlösser, Burgen und Gärten. Weiterhin ist er verantwortlich für die Bau-, Liegenschafts- und Beteiligungsverwaltung, das Bezahlungsrecht der Beamten, Richter und Arbeitnehmer des Freistaates sowie den Vollzug der Steuergesetze in den Finanzämtern.

 

Marginalspalte

Kontakt

Pressesprecher

Stephan Gößl

Bürgerbeauftragte

Sabine Knape-Ahrenberg

© Sächsisches Staatsministerium der Finanzen